Scheidungsmediation

 

Trennen tut weh!

 

Geht es nicht anders und Sie wollen weniger Probleme und weniger Schmerzen erleiden. Sie haben Angst vor weiteren Eskalationen, vor "schmutziger Wäsche", dass es unfair und unanständig wird? Andere Menschen und die Familienangehörigen leiden mit und bringen immer weniger Verständnis auf. Langwierige Verhandlungen um "Kleinigkeiten" und monatelange Auseinandersetzungen drohen.

Wenn Sie das nicht wollen, übergeben Sie die vorgerichtliche Einigung einem geschulten Verhandlungspartner, einem Mediator. Dieser geht den konstruktivsten Weg, vermeidet Streit und hilft bei einer friedlichen Lösung.

 

Scheidung kann teuer werden

 

Langwieriger Streit kostet Nerven, Lebensqualität, Ansehen und meist viel Geld. Die Kosten für eine Scheidung errechnen sich nach dem Streitwert und machen gewöhnlich schin einige tausend Euro aus. Haben Sie aber Grundbesitz und andere jahrzehntelang zusammengetragene Werte zu verteilen, ist ein Vielfaches wahrscheinlich. Überlassen Sie die Einzelheiten einem ausgebildeten Mediator. Dieser rechnet nicht nach der Höhe des Streitwertes sondern nach Stunden ab. Mit ein wenig Einsicht in die Notwendigkeiten und etwas Geschick sind damit neben Ärger leicht Tausende zu sparen. Der Stress ist geringer und vielleicht geht alles in Ruhe und Anstand.